Therapie mit Freude und Spaß - auf dem Rücken der Pferde

Im Jahr 2000 habe ich die ersten Bausteine gelegt, Hippo-Therapie und Reitunterricht auf unserem Gelände in Loffenau, Obere Dorfstr.67, auszuüben.
Was eine Reittherapie bewirkt ist individuell sehr verschieden.
In kurzer, einfacher Zusammenfassung möchte ich einige Ziele erörtern.

  • Bei dieser Form der KRANKENGYMNASTIK wird das Pferd als Medium eingesetzt, um Bewegungsimpulse auf das Becken zu übertragen. Der menschliche Körper pendelt sich auf diese bewegenden Impulse, die das Pferd verursacht, ein. Muskelspannungen werden positiv beeinflusst.
  • Die Koordination von Bewegungsabläufen wird verbessert.
  • Das Kind oder auch der Erwachsene lässt Körperkontakt und Nähe zu. Sie machen die Erfahrung von Halt und Sicherheit, von Getragenwerden und Getragensein.
  • Somit erleben die REITPATIENTEN eine Steigerung des Selbstvertrauens, sowie eine Sozialkompetenz und Teamfähigkeit.

Im Laufe der Jahre ist mir eine Integration der meisten Therapieschüler im Reitunterricht mit Nicht-Therapieschülern gelungen.
Es gibt viele Erfolge zu berichten. Sei es Schädel-Hirn-Trauma, Störungen von Koordination und Gleichgewicht, Rückenprobleme, MS Patienten oder einfach nur Schulung von Fein- und Grobmotorik, u.v.m.

Diese Art der Krankengymnastik ist besonders für Kinder sehr reizvoll: „HOCH ZU ROSS“
Mit den besonders geduldigen und ausgebildeten Pferden macht die THERAPIESTUNDE besonders Spaß:

TOP